logo 2

 

schriftzug jub

Neue Beiträge

Termine

März 2019

26 Mär
Männerchor
Dienstag, 26.03.2019 20.00

April 2019

2 Apr
Männerchor
Dienstag, 02.04.2019 20.00
9 Apr
Männerchor
Dienstag, 09.04.2019 20.00
14 Apr
Palmsonntag
Sonntag, 14.04.2019 -
Christlicher Feiertag
15 Apr
Osterferien
Montag, 15.04.2019 -
19 Apr
Karfreitag
Freitag, 19.04.2019 -
Christlicher Feiertag
21 Apr
Ostern
Sonntag, 21.04.2019 -
Christlicher Feiertag
22 Apr
Ostermontag
Montag, 22.04.2019 -
Christlicher Feiertag.
23 Apr
Männerchor
Dienstag, 23.04.2019 20.00

Probenwochenende Göttelfingen 2012

Alljährlich im September begibt sich der Männerchor zu einem Probenwochenende in den Landgasthof "Traube" in Seewald- Göttelfingen. Abseits vom Stress des Alltags, der in so mancher "normalen" Chorprobe zu spüren ist, bereiten sich die Sänger auf ihr großes Ereignis "Iptingen musiziert" vor.

In diesem Jahr wurde das Wochenende vom 28. bis 30. September auserkoren. Voller Motivation und in Erwartung der kulinarischen Köstlichkeiten bei Familie Seyfried starteten die Sänger - traditionell - am Freitagabend in ihr Trainingslager. Nach dem rasch erfolgten Bezug der Zimmer und einem ausgiebigen Vesper versammelte man sich um 20.00 Uhr zur ersten Probe im Tagungsraum "Albblick". Mit Bewegung zum Kanon "Hejo, spann den Wagen an" ging man guten Mutes und voller Freude an die Arbeit. Und was manche vielleicht schon von vornherein geahnt hatten, trat dann auch ein: Es wurde anstrengend. Diese verflixt ähnlichen Textstrophen, diese schwierigen harmonischen Stellen, die Herausforderung so mancher rhythmischer Passage verlangte den Männern des MGVLI an allen drei Tagen so manches ab.

Unterbrochen durch kurze "Verschnaufpausen", vor allem für den Dirigenten, wurde intensiv und konzentriert am Programm für das bevorstehende Konzert gefeilt. Man spannte den musikalischen Bogen von der Südsee bis zu den Schätzen des Orients, von den Träumen des Seemanns bis zur Ausgelassenheit der Mannschaft, die ihren Steuermann von seiner Wache abzuhalten sucht. Kein Lied wie das andere, jedes eine besondere Herausforderung für Stimme, Kopf und Herz des Sängers.

Einen Trost bei all den Mühen gab es für alle: Das Essen war wirklich erstklassig. Mancher behauptete am Sonntagnachmittag gar, es sei zu gut gewesen, man habe sooo viel essen müssen. Nun ja, wer arbeitet muss auch etwas für sein leibliches Wohl tun und wenn man dann von so einer hervorragenden Küche verwöhnt wird, fällt es einem ja auch leicht vielleicht ein bisschen mehr zu sich zu nehmen.

Der ebenfalls zur Tradition gewordene Besuch der Kegelbahn am ersten Abend trug, wie schon in den Jahren zuvor, zur Festigung der Kameradschaft im Chor bei. Es wurde sehr viel gelacht, sehr viel. Lediglich der Dirigent zeigte in diesem Jahr eine Schwächephase und verzog sich schon kurz nach zehn in seine Koje.

Rückblickend war es wieder ein erfolgreiches Probenwochenende, das den Chor sowohl musikalisch als auch in Bezug auf das Miteinander vorangebracht hat.

Und - für das kommende Jahr wurde schon gebucht.