logo 2

 

schriftzug jub

Termine

Dezember 2017


Dez
19

Dienstag, 19.12.2017
20.00


Dez
22

Freitag, 22.12.2017


Dez
24

Sonntag, 24.12.2017


Dez
24

Sonntag, 24.12.2017


Dez
24

Sonntag, 24.12.2017


Dez
25

Montag, 25.12.2017


Dez
26

Dienstag, 26.12.2017


Dez
31

Sonntag, 31.12.2017


Januar 2018


Jan
1

Montag, 01.01.2018


Jan
6

Samstag, 06.01.2018


Iptingen musiziert

Im Jahr 2001 feierte der MGV „Liederkranz“ Iptingen seinen 160. Geburtstag. Man verständigte sich rasch, dass dieses Jubiläum zumindest ein klein wenig gefeiert werden müsse. Doch wie kann ein so kleiner Verein ein Konzertprogramm gestalten ohne sich damit musikalisch und personell zu überfordern?

Die Lösung war recht einfach: Die „Last“ musste auf mehrere Schultern, sprich Chöre, verteilt werden. Männer-, Kinder- und Jugendchor waren schon einmal drei Säulen, auf die man aufbauen konnte. Zudem gab und gibt es in Iptingen noch weitere musikalische „Größen“: den Kirchenchor, den Gospelchor und den Posaunenchor. Was lag also näher, als sich an diese Chöre zu wenden und ihnen das Vorhaben näher zu erläutern, selbstverständlich mit der Absicht, sie in das Konzert einzubinden. Es gelang schließlich, den Kirchenchor und den Gospelchor für eine Teilnahme zu gewinnen.

Ein Jahr zuvor, im Jahr 2000, war man beim MGV „Sängerbund“ Hüffenhardt zu Gast gewesen, einem Männerchor aus dem Bereich des Badischen Sängerbundes. Die Hüffenhardter hatten einen Gegenbesuch versprochen und wurden daher zum Jubiläumskonzerte eingeladen.

Von Anfang an war klar, dass man eine konzertante Veranstaltung durchführen wollte. Doch würde das ohne „kulinarischen Beitrag“ gelingen können? Die Verantwortlichen entschieden sich, eine kurze Programmpause einzuplanen, während der den Besuchern ein kleiner Imbiss und Getränke angeboten werden sollten.

Bei der Programmplanung mit sechs Chören, möglichst vielen gemeinsamen Auftritten der Formationen und einer Pause stellten die Verantwortlichen vor eine ganz besondere Herausforderung: Welche zeitliche Ausdehnung würde ein solches Programm haben dürfen? Selbstverständlich musste die Anzahl der Beiträge begrenzt werden, wollte man das Publikum nicht zu lange auf den Stühlen der Kreuzbachhalle sitzen lassen.
Es war ein Erfolg, unser erstes Konzert anlässlich des 160. Jubiläums und allen war schnell bewusst, dass man dieses Modell der Präsentation musikalischer Arbeit unbedingt weiterführen musste.
Ein Jahr später, also 2002, wurde der Konzertabend wieder durchgeführt und die Bezeichnung „Iptingen musiziert“ geprägt. In diesem Jahr wurde der MGV „Liederkranz“ Großglattbach, ein Männerchor aus der Nachbargemeinde, zur Teilnahme eingeladen und an die Stelle des Gospelchors trat der Posaunenchor.

Seit dem Jahr 2003 wird „Iptingen musiziert“ ohne Gastchöre durchgeführt, die musiktreibenden Gruppen aus dem Ort bestreiten das Programm. Im Laufe der Jahre wurde die Veranstaltung zur festen Größe im Vereinsleben. Immer wieder wurden neue Ziele gesetzt, vor allem im Hinblick auf die Erarbeitung gemeinsamer Chorbeiträge. „Iptingen musiziert“ wurde zum Höhepunkt im Musikleben des Ortes und immer mehr auswärtige Besucher besuchten die Konzerte.

All das wäre ohne den unermüdlichen Einsatz aller Akteure nicht möglich gewesen. Unzählige Proben, auch der verschiedenen Chöre miteinander, stets hilfsbereite Menschen, die sich um das „leibliche Wohl“ der Besucher und der Ausführenden bemühten, haben im Laufe der Jahre aus unserem ersten Konzert eine großartige Veranstaltung werden lassen.

Das Resümee, das heute, nach mittlerweile 10 Jahren, gezogen werden kann, ist ein einfaches: es hat sich gelohnt. Und so war es nicht verwunderlich, dass man auch nach der 10. Veranstaltung, in der die Höhepunkte der vergangenen Jahre noch einmal vorgetragen wurden, nur zufriedene Gesichter in der Iptinger Kreuzbachhalle erblicken konnte.

Das Programm des 10. Konzerts "Iptingen musiziert" aus dem Jahr 2011 zeigt einen kleinen Ausschnitt unserer gemeinsamen, erfolgreichen musikalischen Arbeit.
(Zum Vergrößern bitte auf das Vorschaubild klicken.)